Recht auf Gleichbehandlung

Die UN-Kinderrechtskonvention garantiert jedem Kind die gleichen Rechte unabhängig von seiner Rasse, seiner Hautfarbe, seinem Geschlecht oder seiner Sprache und seiner Religion sowie seiner sozialen Herkunft oder einer Behinderung. 

Alle Kinder sind unterschiedlich. Jedes Kind ist auf seine Weise einzigartig. Manche Kinder sind größer oder kleiner als andere Kinder. Aber es ist egal, wie ein Kind aussieht oder welche Sprache es spricht. Denn für alle Kinder gelten die gleichen Rechte. Es ist unbedeutend, woran man glaubt, aus welcher Kultur man kommt, wo man wohnt, ob man eine Behinderung hat oder ob man ein Junge oder ein Mädchen ist. Es auch nicht wichtig, ob man reich oder arm ist. Alle Kinder haben das Recht auf Gleichbehandlung und die gleichen Chancen! Keinem Kind darf ein Recht genommen werden. 

ARTIKEL 2 & 23

Quellen

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern setzen sich die Schülerinnen und Schüler der Janusz-Korczak-Schule für die Umsetzung der Kinderrechte ein. Sie machen die zehn wichtigsten Rechte der Kinder an zehn Stationen entlang des Rundwegs um den Aasee sichtbar und bringen sie so der Öffentlichkeit näher. Zu jedem Kinderrecht haben die Schüler und Schülerinnen im Rahmen einer Projektarbeit unterschiedliche Bilder und Collagen gestaltet. Dabei wurden sie von den Künstlerinnen Silke Meyer-auf der Heidt und Corinna Wolff sowie dem Fotografen und Grafikdesigner Max Ciolek unterstützt.

Die anderen rechte …

Recht auf Gesundheit und gesunde Umwelt

Recht auf Bildung

Recht auf Freizeit und Erholung

Recht auf Information, eigene Meinung
und Zugang zu Medien

Recht auf eine gewaltfreie Erziehung

Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht

Recht auf Schutz vor sexuellem Missbrauch

Recht auf elterliche Fürsorge

Recht auf Unterstützung und Förderung

Impressionen von der Entstehung

Die Projektidee

Die Janusz-Korczak-Schule Ibbenbüren

Was die medien berichten …