Recht auf Freizeit und Erholung

Kinder müssen freie Zeit haben, um sich von der Schule und ihren Aufgaben zu Hause zu erholen, sich mit Freunden zu treffen, zu spielen oder andere Dinge zu unternehmen. Schulen, Städte und Gemeinden sind verpflichtet, Kindern dafür entsprechende Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Das Recht auf Spiel ist ein besonderes Recht für Kinder, das es für Erwachsene nicht gibt. 

Nach der Schule geht es für viele Kinder auf einen Spielplatz. Auch Vereine, Bolzplätze oder die Stadtbücherei sind bei Kindern beliebt. Es ist wichtig, dass Kinder ihre Freizeit haben, denn nur so können sie gut aufwachsen und sich entwickeln. Durch Spielen erkunden Kinder ihre Umwelt, experimentieren und lernen, sich in der Gemeinschaft mit anderen Menschen zurecht zu finden. Spielen ist ein grundlegendes Bedürfnis von Kindern, das für eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung notwendig ist.

ARTIKEL 31

Right to rest and leisure (engl.)

Children have the right to leisure time, to recover from school and their duties at home, to meet with friends, play or enjoy other activities. Schools, cities and communities are obligated to provide them with appropriate facilities. The right to leisure is a special children’s right, which does not exist for adults.

After school, many children like to visit a playground, children’s clubs, soccer fields or the public library. Leisure time is important for children in order to grow up and develop well. While they are playing, children are experiencing their environment and learn, how to find their way within a community. Leisure is a fundamental need of children and necessary for their physical, psychological and mental development. 

Droit aux loisirs et au repos (franz.)

Les enfants doivent avoir du temps libre pour se détendre de l’école et de leurs tâches à la maison, pour rencontrer des amis, jouer ou faire d’autres choses. Les écoles, les villes et les municipalités sont tenues d’offrir aux enfants des possibilités appropriées à cet effet. Le droit au jeu est un droit spécifique pour les enfants.

Pendant leur temps libre, les enfants aiment utiliser les aires de jeux, passer du temps dans des associations, sur le terrain de football ou à la bibliothèque publique. Il est important que les enfants aient du temps libre, car c’est seulement ainsi qu’ils pourront grandir et se développer. Par le jeu, les enfants explorent leur environnement et apprennent à évoluer dans la communauté avec d’autres personnes. Le jeu est un besoin fondamental des enfants, nécessaire à un développement physique, mental et émotionnel sain.

Quellen | Sources

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern setzen sich die Schülerinnen und Schüler der Janusz-Korczak-Schule für die Umsetzung der Kinderrechte ein. Sie machen die zehn wichtigsten Rechte der Kinder an zehn Stationen entlang des Rundwegs um den Aasee sichtbar und bringen sie so der Öffentlichkeit näher. Zu jedem Kinderrecht haben die Schüler und Schülerinnen im Rahmen einer Projektarbeit unterschiedliche Bilder und Collagen gestaltet. Dabei wurden sie von den Künstlerinnen Silke Meyer-auf der Heidt und Corinna Wolff sowie dem Fotografen und Grafikdesigner Max Ciolek unterstützt.

Die anderen rechte …

Recht auf Gleichbehandlung

Recht auf Gesundheit und gesunde Umwelt

Recht auf Bildung

Recht auf Information, eigene Meinung
und Zugang zu Medien

Recht auf eine gewaltfreie Erziehung

Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht

Recht auf Schutz vor sexuellem Missbrauch

Recht auf elterliche Fürsorge

Recht auf Unterstützung und Förderung

Impressionen von der Entstehung

Die Projektidee

Die Janusz-Korczak-Schule Ibbenbüren

Was die medien berichten …